Publikationen-Suche:

Freie Radikale

Autoren: Andreas Renoldner
Verlag: ORF Ö1, Wien, 2010
Gattung: Hörspiel/Drehbuch | Veröffentlichungstyp: ORF-Archiv

Kein Foto vorhanden

Textproben:

Ich habe weder geraucht noch geschluckt noch getrunken. Nie im Leben würde ich mir eine Nadel in eine Vene rennen. Vielleicht kommt das Hydralazin durch die Luft. Wegen dem Ozon und dem CO2 und dem Methan von den riesigen Rinderherden in Argentinien und wegen dem Fluorkohlenwasserstoff aus den Kühlschränken. Als Folge der Erderwärmung entstehen daraus innerhalb der Ozonlöcher die freien Radikale. Kann ja sein, dass sich in der Hitze und durch die Energie im UVaulicht neue Substanzen entwickeln, die dann wirken. Daher ärgert mich das Erscheinen der Sonne am Morgen und diese verdammte Helligkeit, die durch das Fenster kommt wie die neuen Substanzen. Das Licht zwingt zum Erwachen. Schon werden irgendwelche Hormone ausgeschüttet, Adrenalin und Thyroxin und andere. Sie tragen Namen, die nach Drogen riechen. Insulin und Mozambin und Endorphin. Wer von denen ist gut und wer böse?

/ 2010

Zurck