Publikationen-Suche:

Die Hochzeit von Auschwitz

Eine Begebenheit

Autoren: Erich Hackl
Verlag: Diogenes Verlag, Zürich, 2002
Gattung: Prosa | Veröffentlichungstyp: Buch

Kein Foto vorhanden

Textproben:

Eines Tages hat es geheißen: Zu uns kommt jetzt eine spanische Zivilistin, die heiratet den Rudi Friemel. Gleich darauf wurde sie von einem SS-Mann hereingeführt. Sie sah aus, wie man sich eine typische Spanierin vorstellt, schmales Gesicht, schwarze Haare, schwarze Augen. Sie trug ein dunkles Kostüm, darunter eine weiße Bluse. Auf dem Kopf hatte sie ein weißes Hütchen mit Blümchen. Jemand hat ihr einen Stuhl angeboten, aber sie ist stehengeblieben. Sie war verlegen und aufgeregt, und sie sagte kein Wort. Wahrscheinlich hatte man ihr eingeschärft, mit uns nicht zu sprechen. Ich nehme an, sie wurde deshalb in die Schreibstube gebracht, weil vom Lageralltag hier nicht viel zu sehen war. In den Vernehmungszimmern schon. Dann ist Friemel aus dem Männerlager herübergekommen. Er war festlich gekleidet, mit Anzug, Schuhen und Krawatte aus der Kleiderkammer der SS. Sie haben sich nicht umarmt. Sie waren befangen, alle beide, und wußten nicht recht, wo sie sich hinstellen sollen. Auch Quackernack wirkte gehemmt; um seine Unsicherheit zu überspielen, drängte er zum Aufbruch. Also los, wir gehen.

/ 2002

Zurck