Publikationen-Suche:

Sieben Jahre Glück

Gedichte

Autoren: Wilfried Steiner
Verlag: Haymon Verlag, Innsbruck, 1997
Gattung: Lyrik | Veröffentlichungstyp: Buch

Kein Foto vorhanden

Textproben:

BRUDER ANGST, SCHWESTER TOD

I

bruder kommt und legt mir die klaue auf die schulter./ vor mir im spiegel seh ich mich grau und klein/ vor bruders schweineschädel. wie spitz seine/ schneidezähne sind, wie sonnengelb vereitert/ sein gütiges einziges auge./ bruder ist da und die tage werden kürzer./ die nächte auch. draußen stehn die täglich gemeuchelten/ aus ihren massengräbern auf und rücken näher. ein ring/ aus schwarzen und weißen leibern steht mir ums haus./ ich geh zur bank und spende und wende mich ab,/ doch es geht nicht. bruder führt mir die toten zu./ was kann ich tun? essen. doch die zornfeder/ kitzelt mich am gaumenzäpfchen. soviel/ verlorene kalorien auf dem tischtuch, schade/ auch ums symbolische weiß. zorn heilt nicht,/ die welt nicht und mich nicht, zorn macht nur/ hunger. besser ist sattsein, sattsein und träumen./ geteert und gefedert hängen die träumchen an ihren/ pfählen. bruder peitscht sie mit seinem/ echsenschwanz, flüssig schwänzelndem feuer/ mit schuppen aus knochenscheiben und scharfem/ schildpatt. da blutet die nacht wie ein schwein./

II

dann lieber wachsein und die liebe als rettung./ liebste ist weiß, meerschaum und kirschblüte/ und pfeift mir eins. liebste fürchtet sich/ vor meiner angst. will tiefschlaf und lustiges/ geträume. und mann beim früstück, der nicht/ schwitzt und zittert und fuchtelt. und sattsein/ danach. - dann lieber den hunger, sag ich,/ die lila lefzen der hyäne vor dem aas,/ an dem der löwe sitzt, sagt der bruder./ schon dreh ich mich um: bruders bauch ein balg,/ aus menschenhäuten zusammengenäht, gefüllt/ mit schädelknochenmehl, an einem seil um die welt/ gezogen, ein ausgestopfter dämon auf seiner rennbahn,/ schleifend im staub, im kreis einer dumpfen geschichte,/ ein falscher hase für feige hunde wie mich./ und ich seh es und fürchte mich zutode.

/ 1997

Zurck