Publikationen-Suche:

Waikato River

Autoren: Gregor Lepka
Verlag: Salzburger Literatur Netz, Salzburg,
Gattung: Lyrik | Veröffentlichungstyp: Literaturnetz

Kein Foto vorhanden

Textproben:

WAIKATO RIVER

Für Waltraud Seidlhofer Der Verlauf, diese Windungen dieses Flusses, die Windungen des Gehirns, das Bewußtsein, Flußbett, in Sprache gebettet, gerecht dem Atem, der sein mana bewirkt. Im Hügelland, unsicher die Erde, fragil der Begriff von Geborgenheit, das ist ein Totenland – kein Land für Gespräche, Geflüster, eine Ufer- bank fremd, nur weißes Gestein. Mit dem Kanu ausgesetzt, zur Betrachtung verdammt, mit einer Liste von Reise- klischees versehen noch vor dem Ende der Zeit. Barbarisches Band, verletzlich in jenem Bereich einer Mündung, die nur vorgibt, eine zu sein, verlegen, wie das Bild es gerade gestattet. Dieser Weg immer hinunter, mit einem Maß an Schritten unvergleichbar, getragenes Maß, so, daß die Zeit vergeht, sich dehnt und streckt wie die Katze am Morgen, unvergleichbar auch dieser Vorgang. Eine Art von Heimkehr, die nicht des Stillstands bedarf. Und die Landschaft lagert sich ab, der Wind bereit für die Schlichtung der Bäume, der Wald in die Schlucht gepresst, ein ganz gewöhnlicher Vorgang gepaart mit Gewalt, wenn alles mitgerissen wird, diese Leidenschaft.

© Gregor M. Lepka, Salzburger Literatur Netz /

Zurck